1100 Wien, Puchsbaumgasse 1

Wien 1100, Puchsbaumgasse 1

Objektbeschreibung

WILLKOMMEN, BIEVENUE, WELCOME!

Im Areal der Ankerbrotfabrik entstehen im „Quartier Bienvenue" geförderte Mietwohnungen und ein Wohnheim für junge Menschen

„Bienvenue", das französische Wort für „Willkommen", drückt die Hoffnung aus, dass all das, was das Wohnbauprojekt in der Puchsbaumgasse in Wien Favoriten anbieten wird, als Ergänzung, Erweiterung und Vervollständigung des Stadtteils rund um die Ankerbrotfabrik empfunden wird. Hier geht es also um die Integration eines neuen Wohnbaus - um eine gewünschte Weiterentwicklung im Sinne einer wachsenden Urbanität.

Vielfalt als Prinzip

Im „Quartier Bienvenue" werden von den beiden gemeinnützigen Bauträgern WBV-GPA und der EBG in 7 Bauteilen insgesamt 224 von der Stadt Wien geförderte Mietwohnungen und ein Wohnheim mit 183 Micro-Appartements erreichtet. Eine beeindruckende Vielfalt, die das Thema Integration und Inklusion in vielen Facetten zum Gegenstand hat.

„Willkommen" sind jene Menschen, die im Wohnheim „Bienvenue" (Bauteil 4) leben werden. Das als Wohnheim gemäß der Wiener Wohnbauförderung konzipierte Haus umfasst 183 Micro-Appartements samt den erforderlichen Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Waschsalon, Fitness- und Proberaum oder bspw. Sportflächen auf dem Dach) für StudentInnen der „sob - Schule für Sozialbetreuungsberufe" der Caritas Wien und für junge Menschen mit Migrationshintergrund. Diese Wohnform soll einen kostengünstige Beitrag zur Wohnversorgung leisten.

„Bienvenue" heißen, wollen wir auch jene Jugendliche, die von Jugend am Werk in einer Wohngemeinschaft für behinderte Menschen und in kleinen Wohnungen (Bauteil 5 und 6) betreut und beschäftigt werden. Sie werden vor Ort in Werkstätten aktiv und werden ihre Arbeit auch der Öffentlichkeit zugänglich machen und ihre Werke im Werkladen am Ankerbrotfabrik-Boulevard zum Kauf anbieten.

„Welcome" gilt auch für alle SeniorInnen, die in ca. 20 barrierefreien Wohnungen (Bauteil 6 und 7) von der Caritas Wien nach individuellem Bedarf betreut werden. Für sie wird es eine Sozialstation des Bereichs „Pflege Zuhause" geben, die allen BewohnerInnen des Stadtteils zur Verfügung stehen wird.

Ein differenziertes, soziale ausgewogenes und leistbares Wohnungsanbot für verschiedene Zielgruppen bildet die Basis für eine befruchtende Durchmischung im Quartier Bienvenue.

Projektinformation & Wohnungsmix

Die Planung stammt von den Architekten-Teams gerner°gerner plus, M&S Architekten und transparadiso.

Im Bauteil 1-3 werden insgesamt 117 von der Stadt Wien geförderte Mietwohnungen angeboten. Im Erdgeschoß gibt es als Sonderform „Wohnen und Arbeiten" in vier Microlofts.

Im Bauteil 4 wird das bereits erwähnte Wohnheim „Bienvenue" mit 183 Zimmern in 83 Heimeinheiten erriechtet.

Die Bauteilen 5 und 6 beherbergen insgesamt 60 Wohnungen (davon ca. 20 für betreubares SenorInnen-Wohnen). Im Bauteil 7 sind in Summe 47 Wohnungen untergebracht.

Alle Wohnungen sind überwiegend durchgestreckt, zweiseitig belichtet sowie belüftbar und mit mindestens einem Balkon oder einer Loggia als privatem Freiraum ausgestattet.

SMART-Wohnungen: komplett - kompakt - kostengünstig

Die 76 von der Stadt Wien besonders geförderten SMART-Wohnungen sind Bestandteil des Gesamtkonzeptes des „Quartier Bienvenue", dass auf den Mehrwert sozialer Durchmischung setzt. In diesem Sinne sind die SMART-Wohnungen in den jeweiligen Baukörpern verteilt und haben Zugang zu allen gemeinschaftlichen Angeboten.

Gemeinschafts- und Freiräume

Im Bauteil 1 im 6. Obergeschoß befindet sich ein Gemeinschaftsraum und eine dazugehörige Terrasse für vielfältige Nutzungen. Die Bewohner haben großzügige nach Süden orientierte Loggien und Balkone mit Vorrichtungen für Blumenkisten zur Begrünung. Im Erdgeschoß von Bauteil 3 liegt der teilweise überdachte Kinder- und Jugendspielplatz. Im Bauteil 4 ist im Erdgeschoß ein Box-Club geplant, der auch Jugendliche aus dem gesamten Bezirk ansprechen soll. Der informelle Treffpunkt der Wohnhausanlage zu werden, wird dem Waschsalon im Erdgeschoß des Bauteiles 4 prognostiziert. Darüber hinaus wird ein Gemeinschaftsgarten, der auch zum Outdoor-Essen genutzt werden kann, im Bauteil 7 angeboten werden. Herz ich frage dich, was willst du mehr?

Baubeginn & Vertriebskontakt

Mit dem Bau wird noch im Jahr 2018 begonnen werden, die Fertigstellung ist für 2019/20 geplant.

Für dieses Objekt vormerken!

Objektnavigation

Objektdownloads

Neue Projekte, 10. Bezirk