Braunhubergasse 24a (ehem. Hoerbiger-Ventilwerke-Gründe)

Wien 1110, Braunhubergasse 24a

Objektbeschreibung

Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Hoerbiger-Ventilwerke Werke im Braunhuberviertel entstehen auf sieben Bauplätzen bis Ende 2018 insgesamt 506 Wohnungen. Im Herbst 2016 beginnen die Abbrucharbeiten an den bestehenden Gebäuden, Anfang 2017 erfolgt der Start für die neue Wohnbebauung. 

Auf dem 3,7 Hektar großen Areal werden insgesamt 506 neue Wohnungen errichtet. Neben 164 geförderten Mietwohnungen und 232 Mietwohnungen aus der Wohnbauinitative, werden auch 110 supergeförderte SMART-Wohnungen entstehen. Auch Wohngemeinschaften für Senioren, betreute Wohngruppen der Lebenshilfe, ein Kindergarten sowie Flächen zur gewerblichen Nutzung finden im neuen Stadtteil ihren Platz. 

Im Süden und Norden werden die bestehenden Blockrand-Bebauungen durch eine U-förmige Bebauung geschlossen. Im Arial zwischen dem Fußweg Ehamgasse und der Braunhubgergasse werden, eingebettet in den neu gestalteten Freiraum, fünf punktförmige Stadthäuser unterschiedlicher Höhe errichtet. Diese geben die Möglichkeit bei einer relativen hohen Dichte Freiheit und Durchlässigkeit zu gewähren. Die Positionierung der Stadthäuser ermöglichen eine visuelle Öffnung des Areals.

Die Bauteile der WBV-GPA im Überblick

Projektbeschreibung Stadthaus 2

Das Stadthaus 2 reagiert auf den neuen Platz vor der Kirche mit einer zum Platz hin orientierten Gemeinschaftszone, dafür rückt die gemeinsame Abfahrt in die Tiefgarage weiter in das Gebäudeinnere. Mit einer Gesamthöhe von 26m und einer Staffelung der beiden oberen Geschosse bezieht es Position an der äußersten städtebaulichen Ecke des Ensembles. Das Erdgeschoss liegt hier mehr als 1 m über den Gehsteigniveau, die barrierefreie Erschließung erfolgt mittels Druchladerlift.

Es ist als 7-Spänner mit zentral liegenden, von oben belichtetem Stiegenhaus mit bis zu 3-geschoßigen Foyers angelegt. 4 der Wohnungen pro Geschoß sind zweiseitig orientiert. Die Wohnungen haben trapezförmige Loggien-Einschnitte für zusätzliche Belichtung. Im Erdgeschoß befindet sich eine Seniorenwohngemeinschaft mit 5 Wohneinheiten.

Das Erscheinungsbild wird bestimmt durch einen violetten Farbton bestimmt. Die Untersichten der Balkone sind wie deren Beläge weiß und sorgen für einen besseren Lichttransport ins Innere der Wohnungen. Die „runden Ecken" des Gebäudes erweitern die Blickwinkel innerhalb des städtebaulichen Ensembles.

Projektbeschreibung Stadthaus 3

Das Stadthaus 3 mit einer Gesamthöhe von 30m liegt mit seiner Verdrehung quasi in der Mitte des Parks und damit im Zentrum des gesamten Ensembles. Die rundum laufenden nur teilweise unterbrochenen Balkonzonen tragen diesem besonderen Umstand Rechnung. Auch die Erdgeschoßzone liegt hier nur geringfügigen über dem anschließenden Niveau, die barrierefreie Erschließung erfolgt über eine Rampe.

Es ist als 7-Spänner mit zentral liegendem, von oben belichtetem Stiegenhaus mit bis zu 3-geschoßigen Foyers angelegt. 4 der Wohnungen pro Geschoß sind zweiseitig orientiert. Die Wohnungen haben trapezförmige Loggien-Einschnitte für zusätzliche Belichtung. Im Erdgeschoß befindet sich eine Seniorenwohngemeinschaft mit 6 Wohneinheiten.

Das Erscheinungsbild wird von einem grünen Farbton bestimmt. Die Untersichten der Balkone sind wie deren Beläge weiß und sorgen für einen besseren Lichttransport ins Innere der Wohnungen. Die „runden Ecken" des Gebäudes erweitern die Blickwinkel innerhalb des städtebaulichen Ensembles.

Auf einen Blick

Stadthaus 2

• 44 freifinanzierte leistbare Mietwohnungen
• Seniorenwohngemeinschaft mit 5 Heimplätzen
• Radwerkstatt ca. 35 m2 und ein kleines Geschäft (Kiosk) ca. 40 m2

Stadthaus 3

• 60 geförderte Mietwohnungen (davon 24 SMART-Wohnungen)
• Seniorenwohngemeinschaft mit 6 Heimplätzen
• „Spielen & Basteln" auf ca. 45 m2 und Gemeinschaftsraum / Mediathek mit ca. 75 m2

Für dieses Objekt vormerken!

Objektnavigation

Objektdownloads

Neue Projekte, 11. Bezirk

  • Braunhubergasse 24a
    1110 Wien