Lebenscampus Wolfganggasse

Wien 1120, Wolfganggasse

Objektbeschreibung

4 Baukörper mit 326 geförderten Mietwohnungen, Vernetzung von Wohnen, Ausbildung und Betreuung 

Das Siegerprojekt eines vom Wohnfonds der Stadt Wien ausgelobten Bauträgerwettbewerbes wird auf dem Areal der ehemaligen Remise der Wiener Lokalbahnen in Wien-Meidling realisiert. 

Die gemeinnützigen Bauträger WBV-GPA und Neues Leben werden in Kooperation mit dem Grundstücksnachbarn ÖJAB (Österreichische Jungarbeiterbewegung) und dem neunerhaus ein Wohnheim für Lehrlinge und Alleinerziehende, Lehrwerkstätten, Seminar- sowie Unterrichtsräume errichten. 

Zum Schwerpunktthema „Wohnformen für allein - getrennt Erziehende" werden spezielle Wohnlösungen in Wohnungen, Clustern und in Form von temporären Wohnungen errichtet. Im Lebenscampus Wolfganggasse richten sich die Angebote an alle Generationen, vom Kindesalter (Kinderbetreuung) bis hin zum Lebensabend (Seniorenwohngemeinschaften).

Die Leitidee dieser urbanen Wohnhausanlage ist sowohl das Wohnen in unterschiedlichen Formen und Dimensionen als auch die Ausbildung von jungen Menschen und die Betreuung von Menschen in prekären Lebenssituationen.


Die Architektur nimmt die verschiedenen Maßstäbe des Ortes auf. Im weiten Raum des Wiener Gürtels tritt sie mit großen Maßstäben selbstbewusst auf.

Die Vielfältigkeit des Bezirks findet sich in den unterschiedlichen Identitäten der verschiedenen Bauteile wieder, auf die das Volumen herabgebrochen wird. So entsteht ein neues Grätzel in der Stadt, welches von Baukörpern und Freiflächen gebildet wird, die sich als Grünflächen zum Verweilen über Spiel- bis zu Rampenflächen für Bewegung definieren.

Vom markanten Gebäudeensemble mit Grünfassade direkt am Gürtel ausgehend, fächern sich die weiteren Baukörper mit ruhigen Oberflächen in die Tiefe des Bauplatzes auf. Jedes einzelne Gebäude hat vielfältige Angebote zu den Themen Wohnen, Bildung und Betreuung zu offerieren.
 

Die geplante Grünfassade dient nicht nur als Blickfang, sondern ist vielmehr eine ökologische Antwort auf das Thema „urban heat". Die markante Remise ist formal und inhaltlich das Vorbild der Erdgeschoßzone. Sie trägt die Erinnerung des Ortes in sich. In den angrenzenden Ziegelbauten finden sich rund um den zentralen Festplatz Werk- und Ausbildungsstätten.

Zum Schlüsselthema „Wohnformen für allein - getrennt Erziehende" werden großzügige Flächen in Außen- und Innenräumen angedacht, welche weit über die pragmatische Funktion der Erschließung hinausgehen. Statt Gängen finden sich Flure mit Spielräumen - im wahrsten Sinne des Wortes! Sie dienen als Treff- und Kommunikationsorte. Wohngruppen und Cluster sind für flexibel nutzbare Wohn- und Lebenswirklichkeiten bedeutsam. Gemeinschaftsräume mit Terrassen erweitern diese und unterstützen „kooperierendes Wohnen".

WBV-GPA I Neues Leben
GERNER GERNER PLUS. Architekten I M & S Architekten I YEWO Landschaftsarchitekten

Für dieses Objekt vormerken!

Objektnavigation

Objektdownloads

Neue Projekte, 12. Bezirk

  • Wolfganggasse
    1120 Wien