Wohnen im Park: Das Wohnbauprojekt „General-Körner-Kaserne"

Wien 1140, Leyserstraße 4 A (ehem.Spallartgasse)

Objektbeschreibung

Penzing´s geheimer Garten
Wohnen im Park: Das Wohnbauprojekt „General-Körner-Kaserne"

Bereits ab 2019, soll ein Teil des Areals, das nur wenige Meter von der S-Bahn-Station Breitensee gelegen ist, einer neuen Nutzung zugeführt werden. Auf insgesamt 4,1 Hektar werden in den nächsten Jahren rund 900 Wohnungen entstehen. Zwei Drittel, und damit der überwiegende Teil, der Wohnungen werden von gemeinnützigen Bauträgern gefördert errichtet und zu leistbaren Konditionen angeboten werden. Die Wohnbauvereinigung für Privatangestellte Gemeinnützige GesmbH (WBV-GPA) wird Westen Wiens voraussichtlich 215 geförderte Mietwohnungen im Baurecht (davon 72 SMART-Wohnungen) bei diesem Stadtentwicklungsprojekt errichten.

Derzeit versteckt sich die General-Körner-Kaserne in Wien-Penzing hinter einer schier endlos lang scheinenden Ziegelmauer, die sich im Osten, Norden und Westen um das schöne, mit ausgewachsenen Bäumen reich bestückte, Grundstück schmiegt. 

Vom militärischen Drill zur „gewohnten" Entschleunigung

Bereits ab 2019, soll ein Teil des Areals, das nur wenige Meter von der S-Bahn-Station Breitensee gelegen ist, einer neuen Nutzung zugeführt werden. Auf insgesamt 4,1 Hektar werden in den nächsten Jahren rund 900 Wohnungen entstehen. Zwei Drittel, und damit der überwiegende Teil, der Wohnungen werden von gemeinnützigen Bauträgern gefördert errichtet und zu leistbaren Konditionen angeboten werden. Die Wohnbauvereinigung für Privatangestellte Gemeinnützige GesmbH (WBV-GPA) wird Westen Wiens voraussichtlich 215 geförderte Mietwohnungen im Baurecht (davon 72 SMART-Wohnungen) bei diesem Stadtentwicklungsprojekt errichten.

Das Areal, auf dem der Wohnbau entstehen wird, befindet sich nördlich des weiterhin militärisch genutzten Kommandogebäudes General-Körner, entlang der Leyserstraße und der Spallatgasse in Breitensee. Im Herbst 2016 wurde ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt, den das Planungsbüro „driendl*architects" für sich entscheiden konnte. Ende Februar 2018 beschloss der Wiener Gemeinderat die Flächenwidmung für das ehem. Kasernen-Arial.

Der geheime Garten

Im Zuge der neuen Bebauung wird die bisher unzugängliche Parkanlage, geheimer Garten trifft es vielleicht noch besser, nicht nur BewohnerInnen sondern auch den AnrainerInnen zugänglich gemacht. Die ca. 15.000 Quadratmerter große Grünanalage war bislang von einer Mauer umschlossen und Teil des Heeresareals.

Die neuen Wohnhäuser wurden rund um den alten Baumbestand geplant, der bestmöglich erhalten werden soll. Die Öffnung des Parks für die Allgemeinheit ist Bestandteil des städtebaulichen Vertrags zwischen den Projektentwicklern und der Stadt Wien. Hinzu kommen übergeordnete Einrichtungen wie Nahversorgung und ein Kindergarten.

Geförderte Mietwohnungen und SMART-Wohnungen

Rund 60 Prozent aller Wohnungen am Areal werden unter Zuhilfenahme von Fördermitteln im Baurecht errichtet und teilen sich neben der WBV-GPA auf vier weitere gemeinnützige Bauträger auf. Ein Drittel davon entfällt auf besonders stark geförderte und kompakt geschnittene SMART-Wohnungen.

Wohnungsvergabe und Zeitschiene

Die Baueinreichung erfolgte um 1. Quartal 2019, die Fertigstellung wird voraussichtlich im 4. Quartal 2021 erfolgen. Die Gelegenheit zur unverbindlichen Vormerkung für dieses grüne Wohnbauprojekt im schönen Wohnbezirk Penzing haben Sie bereits ab SOFORT!

Für dieses Objekt vormerken!

Objektnavigation

Objektdownloads

Neue Projekte, 14. Bezirk